1931-1938: Nachklänge zur Gralsbotschaft, Zeitschrift „Die Stimme“

  1. 1920-1926: Zeitschrift „Gralsblätter“, Gralsbotschaft Ausgabe 1926
  2. 1926-1931: „Der Ruf“, Gralsblätter, Gralsbotschaft Ausgabe 1931
  3. 1931-1938: Nachklänge zur Gralsbotschaft, Zeitschrift „Die Stimme“
  4. 1938-1941: Überarbeitung der Gralsbotschaft, Ausgabe letzter Hand
  5. Zusammenfassung
  6. Anhang

 

Kapitel 03

Nach der Herausgabe der „großen Ausgabe“ der Gralsbotschaft im Jahr 1931 – so genannt im Gegensatz zur „kleinen Ausgabe“ von 1926 – erschienen bis 1934 weitere 59 numerierte Einzelvorträge von Abd-ru-shin.

nachklaengle-1-400px

Diese 59 Einzelvorträge wurden dann von ihm mit dem Vortrag „Wesenlos“ und dem Nachwort „Wie die Botschaft aufzunehmen ist“ zu dem Werk „Nachklänge zur Gralsbotschaft“ Band I zusammengestellt und in dieser Form 1934 ebenfalls im Verlag „Der Ruf“ GmbH, München, veröffentlicht. (Inhaltsverzeichnis im Anhang)

Die Reihenfolge der Vorträge in den „Nachklängen zur Gralsbotschaft“ Band I weicht auch von der Reihenfolge der vorherigen Veröffentlichung als Einzelvorträge ab. So steht am Anfang dieser Ausgabe der Vortrag „Das Heilige Wort“, der als Einzelvortrag erst mit der Nummer 25 veröffentlicht war. Auch wurden einige Einzelvorträge mit neuem Titel versehen, so zum Beispiel „Der weiße Ritter“ als „Der notwendige Ausgleich“, „Weihnachten 1932“ als „Der Stern von Bethlehem“, „Am 30. Dezember 1932“ als „Ein neu Gesetz“, „Karfreitag 1933“ als „Es ist vollbracht!“ sowie „Ostern 1933“ als „Laß Ostern in Dir werden, Mensch!“

Die 59 numerierten Einzelvorträge

  • 01. Im Lande der Dämmerung
  • 02. Auferstehungsmorgen!
  • 03. Grübler
  • 04. Freiwillige Märtyrer, religiöse Fanatiker
  • 05. Gottesdiener
  • 06. Instinkt der Tiere
  • 07. Der Freundschaftskuß
  • 08. Das Weib der Nachschöpfung
  • 09. Das verbogene Werkzeug
  • 10. Es soll erwecket werden alles Tote in der Schöpfung,
    damit es sich richte!
  • 11. Das Kind
  • 12. Die Aufgabe der Menschenweiblichkeit
  • 13. Das Reich der Tausend Jahre
  • 14. Der weiße Ritter
  • 15. Jesus und Imanuel
  • 16. Weihnachten!
  • 17. Allgegenwart!
  • 18. Christus sprach …!
  • 19. Ergebenheit
  • 20. Feinstoffliches Dornengestrüpp
  • 21. Trägheit des Geistes
  • 22. Schöpfungsgesetz „Bewegung“
  • 23. Der Erdenkörper
  • 24. Das Temperament
  • 25. Das heilige Wort
  • 26. Siehe, Mensch, wie Du zu Wandeln hast durch diese Schöpfung, damit nicht Schicksalsfäden Deinen Aufstieg hemmen, sondern fördern!
  • 27. Weihnachten 1932
  • 28. Am 30. Dezember 1932
  • 29. Kastengeist, Gesellschaftswesen
  • 3
    0. Pflicht und Treue
  • 31. Strebet nach Überzeugung!
  • 32. Schönheit der Völker
  • 33. Es werde Licht
  • 34. Wie bist Du, Mensch!
  • 35. Karfreitag 1933
  • 36. Ostern 1933
  • 37. An der grobstofflichen Grenze
  • 38. Der Erdenmensch vor seinem Gott
  • 39. Das Gotterkennen
  • 40. Das Wesenhafte
  • 41. Wer nun mein Wort nicht kennen will um eines anderen Willen, den werde ich nicht kennen in der Stunde seiner Not!
  • 42. Die kleinen Wesenhaften
  • 43. In der grobstofflichen Werkstatt der Wesenhaften
  • 44. Eine Seele wandert …
  • 45. Weib und Mann
  • 46. Verbogene Seelen
  • 47. Der geistige Führer des Menschen
  • 48. Lichtfäden über Euch!
  • 49. Weihnachtsklänge schwingen mahnend durch das All
  • 50. Die Urkönigin
  • 51. Der Kreislauf der Strahlungen
  • 52. Meidet die Pharisäer!
  • 53. Besessen
  • 54. Bittet, so wird Euch gegeben!
  • 55. Dank
  • 56. Ich sende Euch!
  • 57. Ostern 1934
  • 58. Und wenn die Menschheit fragt …
  • 59. Enttäuschungen

Weitere 38 Einzelvorträge (Nummer 60-97) wurden als solche zwischen 1934 und 1937 veröffentlicht und waren käuflich zu erwerben. Sie erschienen im Verlag „Der Ruf“ GmbH, München, später im Eigenverlag Vomperberg oder Verlag Maria Bernhardt, Vomperberg.

Einige dieser Vorträge hatte Abd-ru-shin in der Form, wie er sie erstmals gesprochen hatte, bereits hektographiert veröffentlicht, bevor er eine zweite, überarbeitete Fassung mit gleicher Numerierung zur Weitergabe bestimmte. Die Vorträge „Die urgeistigen Ebenen I-VII“ waren vormals unter den Titeln „Die geistigen Ebenen I-VII“ herausgegeben. Zum Beispiel erfolgte die erste Lesung des Vortrages „Die geistigen Ebenen V“ am 22. April 1935 und wurde in dieser Fassung bald danach veröffentlicht. Schon 1936/37 wurde dann die überarbeitete Fassung unter dem Titel „Die urgeistigen Ebenen V“ herausgegeben.

Den Vortrag Nr. 73 „Ostern 1935“ veröffentlichte Abd-ru-shin unter dem Titel „Das Buch des Lebens“, den Vortrag Nr. 80 „Pfingsten 1935“ unter dem Titel „Das lebendige Wort“.

Außerdem folgten noch die unnumerierten Einzelvorträge „Pfingsten“, „Es muß alles neu werden!“ und „Der Berg des Heiles“.

38 weitere Einzelvorträge

  • 60. Das Tor wird aufgetan!
  • 61. Die Wunde
  • 62. Allweisheit
  • 63. Das Menschenwort
  • 64. Neujahr 1935
  • 65. Siehe, was Dir nützet!
  • 66. Die (ur)geistigen Ebenen I
  • 67. Gewohnheitsgläubige
  • 68. Die rettende Sehnsucht
  • 69. Die (ur)geistigen Ebenen II
  • 70. Die große Reinigung
  • 71. Die (ur)geistigen Ebenen III
  • 72. Die (ur)geistigen Ebenen IV
  • 73. Ostern 1935 (Das Buch des Lebens)
  • 74. Die (ur)geistigen Ebenen V
  • 75. Die (ur)geistigen Ebenen VI
  • 76. Die (ur)geistigen Ebenen VII
  • 77. Zum 30. Mai 1935 (Das Opfer)
  • 78. Die Hüterin der Flamme
  • 79. Die Macht der Sprache
  • 80. Das lebendige Wort (Pfingsten 1935)
  • 81. Familiensinn
  • 82. Das traute Heim
  • 83. Die Flamme des Jüngers
  • 84. Das schwache Geschlecht
  • 85. Die zerstörte Brücke
  • 86. Schöpfungs-Übersicht
  • 87. Geistkeime
  • 88. Wesenskeime
  • 89. Wegbereiter
  • 90. Wenn die Not am größten ist, ist Gottes Hilfe Euch am nächsten!
  • 91. Reinigende Flammengarben
  • 92. Die Kluft der Eigenwünsche
  • 93. Seele
  • 94. Natur
  • 95. Der Ring des Wesenhaften
  • 96. Fallet nicht in Anfechtung!
  • 97. Weihnachten

Der Verfasser mag ursprünglich geplant haben, aus diesen Einzelvorträgen einen Band II der „Nachklänge zur Gralsbotschaft“ zusammenzustellen. Dazu ist es aber aufgrund sowohl der historischen als auch der geistigen Entwicklung nicht gekommen. Wenn heutzutage eine solche Ausgabe „Nachklänge zur Gralsbotschaft“ Band II im Umlauf ist, so ist sie keinesfalls authentisch.

Die erschwerte Veröffentlichung durch den Verlag „Der Ruf“ GmbH, München, unter dem immer stärker werdenden Druck des nationalsozialistischen Regimes veranlaßte Abd-ru-shin, weitere zehn Vorträge und Fragenbeantwortungen im Jahr 1937 in der Zeitschrift „Die Stimme“ in der Verlags A.-G. „Die Stimme“, Zürich, zu veröffentlichen.

Die Zeitschrift „Die Stimme“

 

Im letzten Heft der Zeitschrift „Die Stimme“ wurde auf die erschwerte Absatzmöglichkeit hingewiesen und erklärt, daß das Erscheinen des nächsten Heftes bis Juli 1938 hinausgeschoben werden muß.

Weder das Erscheinen weiterer „Stimme“-Hefte noch eine eventuelle Herausgabe eines Band II der „Nachklänge zur Gralsbotschaft“ ließen sich verwirklichen. Im März 1938 erfolgte die Verhaftung Abd-ru-shins durch die National­sozialisten, der im September 1938 die Ausweisung aus dem annek­tierten Österreich zuerst nach Schlauroth bei Görlitz und im März 1939 nach Kipsdorf (Erzgebirge) folgte.

  • HEFT 1
  • Das Blutgeheimnis
  • HEFT 2
  • Die Sprache des Herrn
  • HEFT 4
  • Kindlichkeit
  • HEFT 5
  • Der Mensch und die Erde
  • HEFT 7
  • Pfingsten
  • HEFT 8
  • Der erste Schritt
  • HEFT 9
  • Keuschheit
  • HEFT 10
  • Rettung! Erlösung!
  • HEFT 11
  • Kult
  • HEFT 12
  • Erstarrung

 

  1. 1920-1926: Zeitschrift „Gralsblätter“, Gralsbotschaft Ausgabe 1926
  2. 1926-1931: „Der Ruf“, Gralsblätter, Gralsbotschaft Ausgabe 1931
  3. 1931-1938: Nachklänge zur Gralsbotschaft, Zeitschrift „Die Stimme“
  4. 1938-1941: Überarbeitung der Gralsbotschaft, Ausgabe letzter Hand
  5. Zusammenfassung
  6. Anhang