1920-1941: Die Entstehungsgeschichte des Werkes „Im Lichte der Wahrheit – Gralsbotschaft“

Von den „Gralsblättern“ bis zur Ausgabe letzter Hand

Abd-ru-shins Werk „Im Lichte der Wahrheit – Gralsbotschaft“ entstand während eines Zeitraums von knapp zwei Jahrzehnten. Zunächst wurden in den „Gralsblättern“ einzelne Vorträge veröffentlicht. 1926 wurde die erste, „kleine“ Ausgabe der „Gralsbotschaft“ herausgegeben, 1931 die „große“ einbändige Ausgabe und zuletzt das dreibändige Buch, wie es heute erhältlich ist.
Diese wechselvolle Entstehungsgeschichte führt mitunter zu Mißverständnissen. In der nachfolgenden detaillierten Übersicht finden Sie Informationen über die einzelnen Ausgaben der „Gralsbotschaft“ und die von Abd-ru-shin jeweils vorgenommenen Neuordnungen der Vorträge.

Lesen Sie hier mehr
zur Entwicklungsgeschichte:

  1. 1920-1926: Zeitschrift „Gralsblätter“, Gralsbotschaft Ausgabe 1926
  2. 1926-1931: „Der Ruf“, Gralsblätter, Gralsbotschaft Ausgabe 1931
  3. 1931-1938: Nachklänge zur Gralsbotschaft, Zeitschrift „Die Stimme“
  4. 1938-1941: Überarbeitung der Gralsbotschaft, Ausgabe letzter Hand
  5. Zusammenfassung
  6. Anhang